Ich freue mich sehr, dass mein Roman «Wenn Trottinette Flügel hätten» nun sozusagen flügge geworden ist.

Mit dem vorliegenden Buch möchte ich die folgenschweren Auswirkungen, die sexueller Missbrauch haben kann, sichtbar machen. Aber ebenso, dass es auch Wege gibt, um das Leben irgendwann selber in die Hand zu nehmen. Für diese oft sehr beschwerliche Reise wünsche ich allen Betroffenen von Herzen liebevolle BegleiterInnen.

Geschichte und Figuren entsprangen meiner Fantasie – sind jedoch beeinflusst von meinen Erfahrungen als Körper- und Sexualtherapeutin, sowie als selber Betroffene.

Die Geschichte spielt in einem Schweizer Bergtal im Jahr 1995.

Ich habe mich entschieden, das Deutsch-Schweizer Wort «Trottinett» für Tretroller zu verwenden, da es mir authentischer vorkommt und besser in diese Zeit passt.

Gerne lese ich bei Ihrem thematisch passenden Anlass, in Ihrer Institution oder Ihrer Buchhandlung, sobald das wieder möglich ist.

Nepita Santiago, Februar 2020

Beschrieb

Mein Roman: «Wenn Trottinette Flügel hätten» – Sexueller Missbrauch, der Tod des Kindes und die spirituelle Suche haben das Leben von Nina, Karina und Renzo derart geprägt, dass sie sich der körperlichen Liebe entzogen haben. Macht es die schicksalhafte Begegnung der drei Menschen im abgelegenen Bergdorf möglich, dass sie sich dem Leben, der Freundschaft, der Liebe und auch der Sexualität wieder öffnen können? – Berührend. Kathartisch. Selbstermächtigend.
Fr. 29.-, 250 Seiten ISBN: 9783749437160, auch als E-Book erhältlich.